Zurück zur StartseiteFranzose    Englisch    Spanische Sprache    



Die Waschplätze von Le Conquet




Nach dem vom Tourismusverband veröffentlichten Plan

 1- Le Drellac'h       2- Portez      3- Le Bilou      4- Prat ar C'hrenn       5- Lochrist
6- Kervouroc      7- Brehostou       8- Kerangoff      9- Prat ar C'halvez     10- Maison Blanche



    Sobald Sie Le Conquet über die Straße nach Brest erreichen, sehen Sie auf der rechten Seite ein großes Waschplatz in der Nähe der Ria. Dies kann ein Weg sein, um das Bewusstsein der Besucher für das wichtige und vielfältige Erbe der Gemeinde zu schärfen. Und genau genommen sind die alten Waschplätze von Le Conquet zehn1 und sind in der Tat einen Umweg wert.


-1- Der Drellac'h Waschplatz


GPS : 48°21'41.4 N   4°46'19.7 W

Zugang : Von der Brest Road in Richtung Stadtzentrum kommend, parken Sie auf dem Parkplatz am Kreisverkehr. Dann, vorbei am Rathaus und gleich nach dem Restaurant "Ar Dagenta", gehen Sie in die kleine Gasse auf der rechten Seite. Nehmen Sie den Küstenweg nach links. Entlang eines alten Hauses, das am Ufer des Hafens gebaut wurde, Sie können das Waschplatz auf der linken Seite sehen.





   Dies ist wahrscheinlich dem jüngsten Waschplatz der Gemeinde. Mit zwei getrennten Becken ermöglicht es, die Waschvorgänge um das große Becken herum von denen des abspülens in den kleinen zu trennen. Er ist auch vollständig zementiert und wird von einem Brunnen gespeist. Das Wasser von der Klippe erreichte es auf natürliche Weise durch Gravitation.




2- Der Waschplatz von Portez


GPS : 48°21'18.4 N   4°46'46.7 W

Zugang : Wenn Sie die Stadt in Richtung Pointe St. Mathieu verlassen, biegen Sie rechts ab in Richtung Portez Strand und parken Sie in der Nähe. Folgen Sie zu Fuß der kleinen Straße, die als Gesims auf der linken Seite des Strandes ansteigt und auf halben Wege betreten Sie die Promenade Jean Hobé2, die zu einem Aussichtspunkt über dem Ufer umgebaut wurde. ( ein kleiner Abstecher in diesen Garten ). Unten führt eine Treppe zu den Felsen hinunter, wo sich eine alte Quelle befindet, deren Wasser zu Beginn des XX. Jahrhunderts sehr geschätzt wurde. Vor dieser Quelle, am Ende XIX. Jahrhunderts, konnte man auf ein winziges Becken gelangen, das heute teilweise durch große Felsen sowie die Reste einer Betontreppe blockiert ist.



   Dieses Becken unterscheidet sich von der Quelle, und das kleinste Waschplatz der Stadt war. Es wurde bei Flut natürlich vom Meer gereinigt und verfügte über das begehrteste Süßwasser der Region, vor allem von Seeleuten, die ihre Wasserversorgung wieder auffüllen mussten. Das Becken, das nach einem Steinschlag von der Klippe ab blockiert wurde, wurde noch nicht saniert. Wir können jedoch seine abgerundete Gestalt erraten.






-3- Der Waschplatz von Le Bilou


GPS : 48°21'08.7 N   4°46'27.9 W

Zugang : Verlassen Sie Le Conquet in Richtung Pointe St-Mathieu (Touristenstraße) und parken Sie auf der rechten Seite, kurz vor einem Eselsrücken der Strasse. Dann geht man die erste kleine Straße rechts hinunter, die zum Strand von Le Bilou führt. Das Waschplatz befindet sich auf der linken Seite, bevor dem Strand.



   Dieser groß Waschplatz befindet sich in einem kleinen Tal namens "Porzh Feunteun", der Hafen des Brunnens, in alten Seedokumenten. In der Tat könnten sich Segelboote dem gelegenen Strand nähern, um ihre Süßwasservorräte aufzufüllen. Eine Quelle füllt immer ein kleines Reservoir, um klares Wasser zu entnehmen, und ein tiefer Kanal lässt dieses Wasser in das Becken gelangen, dessen Umfang sorgfältig gepflastert ist. Am anderen Ende fließt das Wasser ab. Aber warum ein so tiefer Kanal? Die Antwort liegt in der Breite der Platten, die an das Becken grenzen. Diese lange Grube war ein Spülbecken, das große Becken wahrscheinlich ab Ende des 19. Jahrhunderts verwendet wurde um die Wäsche einseifen.





Beachten Sie die drei stehenden Steinen, die überquert werden müssen, um den Umfang des Waschhauses und die Nischen in der Wand zu erreichen, um persönliche Accessoires unterzubringen.




-4- Der Waschplatz von Prat ar C'hrenn


GPS : 48°21'08.8 N   4°46'16.5 W

Zugang : Vom Zentrum Le Conquet aus gehen Sie entlang der Kirche und fahren weiter über die Rue Poncelin, dann über die Rue Albert de Mun in Richtung Lochrist. An der Kurve nehmen Sie die Rue de Dunkerque und fähren weiter auf der Rue de Kerivin. Parken Sie auf dem Platz von Prat ar C'hrenn (auf Bretonisch: das Feld der Stämmigen oder Korpulenten), wo sich der Waschplatz befindet.



   Es ist der größte Waschplatz der Stadt. Er wurde an der Stelle einer Quelle errichtet, die heute nur noch einen dünnen Wasserstrahl fließen lässt.



   Der Zugang erfolgt über stehenden Steine, die das Eindringen von Tieren verhinden. Von der Quelle aus speist eine Steinrinne, die in einem Y endet, das große gepflasterte Becken. Es ist zu beachten, dass ein Ventil es ermöglicht, den Waschplatz zu entleeren, um er zu reinigen.




5 - Der Waschplatz von Lochrist


GPS : 48°20'44.8 N   4°45'49.4 W

Zugang : Verlassen Sie Le Conquet über die Touristenstraße (Richtung Plougonvelin, Spitze St-Mathieu) und biegen Sie vor dem Strand von Porsliogan links ab. Biegen Sie dann rechts in die Rue du lavoir de Lochrist ein und parken Sie auf dem Place du lavoir.



   Es ist ein groß Waschplatz, der die frühere Bedeutung des Dorfes Lochrist widerspiegelt. Ein einziger Stein ermöglicht den Zugang zu ihm. Das Becken wird von einem seitlichen Tank gespeist, in dem immer eine Quelle springt. Der gepflasterte Umfang wird durch die Außenwand unterbrochen. Letzteres wurde auf Kosten des Waschplatzes bewegt, wenn das Weg vergrößert wurde.



   In der gegenüberliegenden Wand sehen wir die Wiederverwendung eines abgerundeten, geschnitzten Steins, der möglicherweise die alte Kirche, die 1856 abgerissen wurde, verziert hat.




-6- Der Waschplatz von Kervouroc


GPS : 48°21'01.1 N   4°45'41.2 W

Zugang : Verlassen Sie das Zentrum von Le Conquet durch die Rue Albert de Mun in Richtung Lochrist und nehmen Sie an einer Kreuzung die Rue de Kervidré gegenüber. Parken Sie in der Nähe des zweitener Strasse auf der rechten Seite. Diese Strasse "Rue des Lavandières" zu Fuß folgen. Sie führt auf der rechten Seite in einem kleinen bewaldeten Gemeinschaftsbereich. Der Waschplatz liegt auf der linken Seite.



Dieser Waschplatz befindet sich in einer besonders reizvollen Umgebung. Es ist notwendig, einen stehenden Steinen zu überschreiten, um die Quelle, die das Becken speist, zu sehen.



Letzteres, das einen gut gepflasterten Umfang hat, wird durch ein Ventil evakuiert, wo noch einen alten Waschkessel steht. In der Vergangenheit, als den Waschplatz benutzt wurde, ein Steinbohrer genommen wurde, um das Ventil anzuheben und das Becken während der Reinigung zu leeren. " Vor dem Wiedereinbau , erinnert sich Marcel Quellec, erster stellvertretender Bürgermeister von Le Conquet, die Kanten wurden eingeseift, und um die Wasserdichtigkeit an der Basis zu gewährleisten, wurde einen großen Grasbüschel mit Huf gepresst, der von der nahe gelegenen Wiese geschnitten wurde. ".



Das Wasser fließt nach draußen in einen inzwischen vergessenen Teich. Dieser ruhige und schattige Ort, der für den Spaziergänger und die vielen kleinen Tiere die dort leben oder trinken, angenehm ist, weckt köstliche Erinnerungen für Marcel Quellec :



   " Wenn es einen Ort gibt, der mir am Herzen liegt, sagte er, es ist das Kervouroc-Waschhaus und seine Umgebung. Ich kann nicht den Steinen überschtreiten, ohne dass die Steine den Soundtrack meiner Kindheit wiedergehen. Das Klappen des Klopfern auf nasse Laken, die kräftigen Rülpser der durstigen Kühe, die das Wasser tranken, das mit schweren Eimern für noch gebrechliche Arme in den Trog gegossen wurde, das Lachen der Schnitter, als sie den Dreschstaub loswerden, die Schreie der Schwalben oder Mauersegler, die um das Schilf des Teiches wirbeln.... Heute, in diesem verlassenen Waschplatz noch befinden sich die Pappeln, die mein Vater gepflanzt hat. " 3


-7- Der Waschplatz von Bréhostou


GPS : 48°21'19.3 N   4°44'50.7 W

Zugang : Verlassen Sie Le Conquet durch die Straße nach Brest und biegen Sie rechts, in der ersten Kurve, die Rue Brizeux hinauf. Dann biegen Sie an der zweiten Straße links ab in Richtung Kerangoff. Am Ende dieser Straße, an der Ecke eines hübschen Brunnens, fahren Sie rechts die Rue de Kerangoff hinauf und nehmen die erste kleine Straße links. In einer Kurve führt ein breiter Weg auf der linken Seite zu einer Gruppe von Bäumen. Parken Sie dort, der Waschplatz von Bréhostou versteckt sich unter den Bäumen.

Je nach Jahreszeit kann dieses Waschplatz vollständig von der Vegetation verdeckt sein.





Er hat die Besonderheit, dass sie durch einen Teich erweitert wird, der in den 1970er Jahren für Blumenkohlkulturen angelegt wurde, und sein Zugang manchmal rutschig ist.





Achten Sie daher darauf, sich nicht einem Zwangsbad auszusetzen !



Eine weitere Besonderheit ist, dass dieser sehr isolierte Waschplatz nicht für eine große Anzahl von Wäscherinnen gedacht war. Es ist zu erkennen, dass drei große Steinen für die Bewohnerinnen von Brehostou ausreichend waren. Zwei dieser sehr breiten Steine sind derzeit weit vom Rand entfernt, aber das war vor dem Ausheben des Teiches nicht der Fall. Die Platte in der Nähe der Quelle wurde als Zugang zum Waschplatz genutzt.



Diese Quelle ist durch eine dicke, niedrige Wand geschützt, um zu verhindern, dass ein Erdrutsch sie blockiert. Dieser kleine Waschplatz spiegelt eine gut durchdachte Mindestorganisation wider und zweifellos ausreichend für seine ehemaligen Nutzerinnen war.


8- Der Waschplatz von Kerangoff


GPS : 48°21'29.2 N   4°44'53.2 W

Zugang : Verlassen Sie Le Conquet über die Straße nach Brest. Am Ende der Ria, nachdem Sie die Straße links nach St-Renan passiert haben, parken Sie rechts, um etwa hundert Meter entfernt, auf einem schmalen Parkplatz. Fahren Sie weiter zu Fuß auf der Straße nach Brest und biegen Sie in der ersten Straße rechts ab. Das Waschhaus befindet sich unter den Bäumen auf der linken Seite dieser Straße.



   Wie auf dem Bild oben zu sehen ist, wurde dieser kleine Waschplatz, obwohl er mit Vegetation bewachsen war, kürzlich von der Bürste befreit.





   Sein große Becken wird von großen Schiefersteinen begrenzt.



   In einer Steinnische füllt eine Quelle natürlich ein kleines Reservoir, das in das Becken fließt.



Das Fehlen eines Spültanks deutet darauf hin, dass dieser kleine Becken als Ersatz verwendet würde Es sei denn, eine gründlichere Rodung des Unterholzes ermöglicht es, neue Strukturen zu entdecken.


-9- Der Waschplatz von Prat ar C'halvez


GPS : 48°21'33.4 N   4°45'29.2 W

Zugang : Dies ist der Waschplatz rechts am Eingang Le Conquet. Wir können in der Nähe parken.



    Dieser große, gut erhaltene Waschplatz wurde auf einem Grundstück gebaut, dessen Name darauf hinweist, dass es nicht für diesen Zweck bestimmt war. Auf Bretonisch bedeutet "Prat ar C'halvez" die Wiese des Zimmermanns. Allerdings gibt es in diesem Bereich seit langem keinen Holzhandwerker mehr. Aber es ist möglich, dass an diesem küstennahen Ort, am Ende des Mittelalters, Schiffe<4 gebaut wurden. Dort befindet sich eine natürliche Quelle, die das Becken speist.



    Zuerst füllt sie einen kleinen Tank, der in einer Art Nische gut geschützt ist. Hier könnte man Behälter mit klarem Wasser füllen. Ein in den Stein gegrabener Kanal führt dieses Wasser dann in das große Becken, das von Steinen begrenzt wird, wo die Waschfrauen standen. Diese Schieferplatten wurden aus den Ufern von Le Conquet, zwischen Pointe Ste-Barbe und den Strand von Le Bilou gewonnen.



    Die Nische der Quelle wurde kürzlich von einem Basrelief überragt, das von Catherine Cloup, einer Künsterlin von Le Conquet, geschaffen wurde. Es stellt einen Schiffszimmermann inmitten seiner Arbeit dar und veranschaulicht den bretonischen Namen des Waschplatzes.




-10 - Der Waschplatz vom Weißen Hauses


GPS : 48°21'52.1 N   4°46'01.5 W



Zugang : Verlassen Sie Le Conquet über die Straße nach Brest und biegen Sie links ab in Richtung St-Renan. An der ersten Kreuzung nehmen Sie die Straße nach Plouarzel. Nach 1,2 km folgen Sie der Richtung des Strands Blancs Sablons auf der linken Seite und parken Sie 500 m nach dem Campingplatz auf der rechten Seite auf einem von großen Bäumen umgebenen Parkplatz. Nach 30 m auf der Straße geht es weiter zu Fuß und den Weg links hinunter. Der Waschplatz ist etwas tiefer am Straßenrand.



Dieser winzige Waschplatz, der nach dem Namen seiner letzten Besitzerin noch "Le lavoir de Léonie" hieß, war unter der Erde und den Buschwerks völlig verschwunden, als er während Winter 2007 intensiv geräumt wurde.



Wenn wir von der Kleinheit seines einzigartigen Beckens überrascht sind, sind wir auch von seinem Bau überrascht : Nur von stehenden Steinen gesäumt, keine flache Platte umgibt es und die Wascherin hatte wahrscheinlich keine andere Wahl, als ihren Holzbox und Wäschekorb direkt auf der Erde zu stellen.



Sein Wasserabfluss kann durch einen Brett blockiert werden, so dass das Becken sich füllen kann. Seine natürliche Quelle, die noch nicht vollständig geräumt ist, zeigt dass sie grob in den Fels gehauen wurde, um seinen Fluss wahrscheinlich zu erhöhen.




   Und durch diesen letzten Waschplatz, der längst vergessen ist, endet dieser Überblick über die verschiedenen Waschplätzen von Le Conquet. Obwohl diese Überreste noch relativ jung sind, stellen sie für die Gemeinde ein wichtiges Gut dar, sowohl in Bezug auf den Tourismus als auch auf das Kulturerbe. Harmonisch hervorgehoben und korrekt ausgeschildert, können sie Gegenstand eines interessanten Rundwanderwegs sein.


Drucken Sie Euer Wanderweg aus, um die Waschplätze von Le Conquet zu entdecken :

Klicken Sie auf diese beiden Bilder, um sie herunterzuladen.

Recto


Verso



1- In Le Conquet gibt es auch andere Waschplätze wie diese privaten von Kerzavar und Kerouanton. In Plougonvelin wurde der öffentlich Waschplatz von Goazel auch von den Bewohnerinen von Le Conquet genutzt.

2- Jean Hobé war ein leidenschaftlicher Gärtner, der in Loperet, auf dem Radar de Bretagne arbeitete. Im Ruhestand, er freiwillig zu löschen und zu pflegen diesen Ort unermüdlich für viele Jahre, um diesen charmanten Aussichtsgarten mit Blick auf dem Portez Strand zu schaffen. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um die schöne Aussicht zu bewundern, bevor Sie das Waschhaus besuchen.

3- Kommunales Bulletin " De Penzer à Kermorvan" Nr. 99, Juli 2016.

2- Kommunales Bulletin "De Penzer à Kermorvan" Nr. 100, Januar 2017. Siehe den Artikel von Maj. Hubert Michéa.   (article).

Vielen Dank an Marcel Quellec für seine Zusammenarbeit und die Beziehung seiner Kindheitserinnerungen.

Auch dank der verschiedenen Teams von Freiwilligen und kommunalen Mitarbeitern, die sich für die regelmäßige Pflege dieses kleinen Erbes einsetzen - und das ist keine leichte Aufgabe.


Yannick Loukianoff

QR code dieser Seite :



Lade diesen Flashcode herunter


***