Zurück zur StartseiteFranzose    Englisch    



Die Sonnenuhr von Plourin

(Gemeinde Plourin)






GPS des Parkplatzes : 48°30'33 N  4°41'12 W






Zugang : Von St-Renan aus erreichen Sie das Dorf Plourin über die D68 in Richtung Argenton. Sie passieren den ersten Kreisverkehr in Richtung Ploudalmézeau und biegen am zweiten Kreisverkehr rechts ab. (Beschilderung "Plourin, Ploudalmézeau"). Im Dorfzentrum rechts abbiegen und wieder rechts abbiegen, um auf dem großen Parkplatz zu parken. Die Sonnenuhr ist an der Fassade des Rathauses befestigt.

Es ist eine sehr schöne moderne Sonnenuhr vom vertikalen Typ, die von Nachmittag "déclinant" genannt ist 1. Stunden werden durch durchgehende, halbe Stunden durch gestrichelte Linien angezeigt. Die römischen Ziffern reichen von 7 Uhr morgens auf der linken Seite bis 7 Uhr nachmittags auf der rechten Seite, in einem Band. Der rostfrei Stahlgriffel ist polar. Sein Schatten gibt die wahre Sonnenstunde.

Wie zu lesen die angezeigte Zeit :

Auf dem Bild oben, das Mitte April aufgenommen wurde, ist es etwa 3:50 Uhr nachmittags bei Sonnenstunde. Um die gesetzliche Zeit zu erhalten, ist es notwendig, die Gleichung der Zeit2, die zu dieser Jahreszeit etwa Null ist, die Längengradkorrektur, die 4 Minuten pro Grad beträgt, sowie 1 Stunde mehr wegen der üblichen Zeit im Vergleich zur Greenwich-Zeit und 1 Stunde mehr wegen der Sommerzeit hinzu zu fügen.
Nach dieser komplizierten Berechnung war es also gegen 18:05 Uhr, als das Bild aufgenommen wurde.

Ein wenig Heraldik :

Die Sonnenuhr wurde 1996 auf sechs emaillierten Sandsteinplatten von M.C. und P. Corolleur. In Form eines 40 x 60 cm großen Wappenschild ist er mit 12 Wappen verziert, die, abgesehen von dieser der Gemeinde, auch die der ehemaligen Adelsfamilien der Pfarrei sind, deren Namen ebenfalls angegeben sind.
Das Lesen auf Französisch einen Wappen erfordert ein sehr spezifisches Vokabular. Die Namen der Farben sind etwas verwirrend, aber wir können sie erraten.

Lasst uns ein kleines Spiel spielen:

Hier ist, wie wir 7 der 12 dargestellten Wappen lesen.
Können Sie sie auf der Sonnenuhr befinden ?

- "D'or à un arbre de sinople." ( sinople = grün )
- "De sable au léopard d'argent." ( sable = schwartz, argent = silber )
- "D'or à trois chevrons d'azur." ( azur = himmelbläue )
- " D'argent, au croissant de gueules surmonté de deux étoiles de même.." ( gueules = rot )
- "D'argent à trois tours d'azur."
- "Fascé ondé d'argent et d'azur, au franc canton d'hermines."


Und schließlich die schwierigste Sache :

- "Parti: au premier fascé d'or et de gueules, au second fascé d'argent et de sable."

Schön, jetzt, wo Sie es gefunden haben, lassen Sie uns das umgekehrte Spiel üben :
Könnten Sie das Wappen der Familie von Trégarn beschreiben ? 3


-1- Eine Sonnenuhr ist als "vertikal déclinant" genannt, wenn sie auf einer vertikalen Ebene befestigt ist, die nicht genau nach Süden ausgerichtet ist. Es wird gesagt, dass sie "morgens" oder "nachmittags" ist, wenn sie ein wenig nach Osten oder im Gegenteil nach Westen ausgerichtet ist. Wenn sie genau vor einer Himmelsrichtung ausgerichtet ist, spricht man von einen südlichen, westlichen, nördlichen oder östlichen vertikalen Sonnenuhr.

-2- Die Zeitgleichung ist eine Korrektur der Sonnenzeit in Abhängigkeit von der Jahreszeit, zu der sie abgelesen wird. Tatsächlich findet die scheinbare Versetzung der Sonne nicht am Himmelsäquator, sondern auf der Ekliptik statt, und andererseits bewegt sich die Erde während ihrer Reise um die Sonne im Winter schneller als im Sommer. Es gibt Tabellen je nach Jahreszeit die sagen welche Korrektur vorgenommen werden sollte.

Detaillierte Erläuterungen zur Verbindung zwischen Sonnenzeit und gesetzlicher Zeit finden Sie auf unserer Seite die beschreibt Die Sonnenuhren.

-3- Die Antworten auf unser kleines Spiel: Kerjar, Kerizaouen, Kervérien, Pen ar dreff, La Tour, Kergadiou und schließlich die Gemeinde Plourin.

Das Wappen von Trégarn : "D'or au lion de sable.." ( Ja, es ist ein Löwe wie der von Peugeot, kein Leopard wie das Wappen von Kerizaouen).

ERFAHREN SIE MEHR

In der Gemeinde Plourin:
http://fr.wikipedia.org/wiki/Plourin


Die Dokumentation stammt von Pierre Labat-Ségalen, Mitautor des Buches :
Cadrans solaires de Bretagne , Ed. Skol Vreizh 2010.

***

QR code dieser Seite :


Lade diesen Flashcode herunter